Integratives Brückenangebot

Zielgruppe

Fremdsprachige Jugendliche (Ausländer und heimgekehrte Auslandschweizer), denen aufgrund ihres Alters (älter als 15 Jahre) der Besuch eines weiteren Unterrichts in den Orientierungsschulen verwehrt ist, die aber nicht in eine berufliche Grundbildung eintreten können, weil die Sprachkompetenz nicht ausreicht.

Ziele

  • Unterstützung bei der Berufsfindung und Ausbildungsplatzsuche
  • Aufarbeitung von schulischen Lücken in der deutschen Sprache
  • Förderung von schulischen Kompetenzen
  • Vertraut werden mit der Mentalität der Berufswelt
  • Eingliederung ins Berufsleben
  • Persönlichkeitsentwicklung

Dauer

1 Jahr

Programm

  • 5 Tage pro Woche schulischer Unterricht in den Fächern
    • Deutsch
    • Rechnen
    • Lernstrategien/Persönlichkeit/Berufswelt
    • Informatik
    • Sport
  • Schnupperlehren
  • Kulturelle Projekte

Aufnahmekriterien

In das Integrative Brückenangebot werden Gesuchstellerinnen und Gesuchsteller aufgenommen, welche die folgenden Kriterien erfüllen:

  • Nachweis des kognitiven Potenzials anhand eines von der Berufs- und Studienberatung durchgeführten Leistungstests oder Besuch der Orientierungsschule während mindestens eines Jahres
  • Ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache (Niveau A2 gemäss GER)
  • Motivation und Lernbereitschaft
  • Lebensalter in der Regel zwischen 15 und 25 Jahren

Detaillierte Informationen finden Sie in den Richtlinien für die Aufnahme von Lernenden in das IBA.